Ob Romane, Krimis, Sachbücher, Reiseliteratur, Kochbücher, Bücher für Naturfreunde oder Fachzeitschriften für modernes Wohnen …., die Minheimer Bücherinsel hat für jeden was im Angebot.
Von Anfang an wurde sie gut angenommen von den Minheimern. Das heißt, die Leute haben nicht nur Bücher mitgenommen, sondern auch viele dazugestellt. Das Angebot ist immer weitergewachsen. So, dass ein Teil des Teams schon die ersten Bücher in Kisten packen musste, weil sie in manchen Rubriken schon in Zweierreihen standen. Diese Bücher werden jetzt vorläufig im Bürgerhaus aufbewahrt, bis wieder Platz geschaffen wurde. Aber auch das geht schnell, denn sogar unter den Feriengästen hat sich herumgesprochen, dass die Bücherinsel viel Interessantes zum Lesen zu bieten hat. Aktuell sollten allerdings keine weiteren Bücher mehr eingestellt werden. Sobald wieder Luft zwischen den Reihen ist, wird das Team das bekannt geben. Danke an alle, die mithelfen, dieses Angebot am Laufen zu halten!

Seit dem 04.07.2020 darf die Gemeinde Minheim mit dem „Dorftreff Minheim e.V.“ einen neuen Verein im Ort begrüßen. Insgesamt 21 Minheimer nahmen unter Einhaltung der geltenden Hygienemaßnahmen an der Gründungssitzung des neuen Vereins am Generationenplatz teil und wurden zugleich als Gründungsmitglieder aufgenommen.

Nach einer ausführlichen Vorstellung der Satzung und des Vereinszwecks durch Sonja Scholtes wurde der vereinsführende Vorstand gewählt. Bei eigener Enthaltung wurden Sonja Scholtes (Vorsitzende), Andrea Später (stellvertretende Vorsitzende), Katja Kreuzahler (Kassiererin), Benedikt Vogedes (Schriftführer), Heike Linden (Beisitzerin), Marlies Wanninger und Annelen Falkenburg (Kassenprüfer) einstimmig in den Vereinsvorstand berufen.

Mit dem Verein wurde ein rechtlicher Rahmen für das bereits bestehende Team Dorftreff geschaffen, das aus der Minheimer Dorfmoderation entstanden ist. Auch Dipl. Ing. Melanie Baumeister als Leiterin der Minheimer Dorfmoderation und Bürgermeister Hans-Peter Scholtes beglückwünschten den neu gegründeten Verein und zählen zu den Gründungsmitgliedern. Im Anschluss an den offiziellen Teil der Sitzung ließ man den Abend in gemütlicher Runde ausklingen und feierte die Gründung mit dem ein oder anderen Getränk.

Auch die ersten Projekte des „Dorftreff Minheim e.V.“, wie die Durchführung der traditionellen Dorf-Cafés, sind bereits geplant. Beim nächsten Café am 21.08.2020 werden ab 15.30 Uhr Kuchenspezialitäten aus den Urlaubsländern am Generationenplatz angeboten.

Am 29. Mai organisierte der Minheimer Dorftreff im Rahmen des Tages der Nachbarn eine kreative Lösung des Dorf-Cafés in Corona Zeiten. So wurden Tüten mit Tee, Kuchen, Marmelade und einer kleinen Botschaft gepackt und in allen Haushalten mit Personen über 70 Jahren verteilt. Die Idee wurde durchweg gut angenommen und animierte die Minheimer, sich im kleinen Kreis in der Nachbarschaft zum gemeinsamen Kaffee zu treffen. Auch der Dorftreff selbst traf sich am Nachmittag in kleiner Runde zum gemütlichen Beisammensein.

Mit der Aktion beteiligte sich unsere Gemeinde an der deutschlandweiten Initiative der „nebenan.de Stiftung“, die jedes Jahr zum Tag der Nachbarn aufruft, um ein nachbarschaftliches Miteinander in unserer Gesellschaft zu stärken. Das Dorf-Café aus der Tüte schaffte es sogar auf die Homepage der nebenan.de Stiftung, wo einige ausgewählte Aktionen aus ganz Deutschland gezeigt wurden.

Trotz dieser kreativen Lösung freut sich der Minheimer Dorftreff schon wieder auf das nächste Dorf-Café in gewohnter Form!

Lange Zeit standen die Kinder nicht an vorderster Stelle der Corona Probleme. Im Wochentakt wurden neue Verordnungen herausgegeben, die Verunsicherung der Mitarbeiterinnen, Eltern und Kinder war sehr groß. Um möglichst schnell alle Kinder wieder den Besuch der Kita zu ermöglichen haben wir im Mehrzweckraum des Bürgerhauses ab dem 15. Juni eine zweite, separate Gruppe eingerichtet.
Die möglichst vollständige Trennung von Personal und Kinder verringert die Ansteckungsgefahr und erleichtert eine Nachverfolgung von Infektionen. Hier haben nun die Vorschulkinder und deren Geschwister eine vorübergehende Bleibe gefunden und freuen sich über die Nutzung des Generationenplatzes.
Meinen Dank gilt hier vor allem unserem Kindergartenpersonal. Sie haben sich in diesen schwierigen Zeiten viele Gedanken zum Wohlergehen der Kinder gemacht und diese erfolgreich umgesetzt.

Hans-Peter Scholtes, Ortsbürgermeister

Aufwärts