Im Rahmen der laufenden Dorfmoderation versammelten sich am 13.03.2019 einige Minheimer im Bürgerhaus, um beim gemeinsamen Dorfgespräch über die Dorfgemeinschaft innerhalb der Gemeinde zu sprechen. Unter der Leitung von Sonja Scholtes wurde das Dorfgespräch mit einem kurzen Rückblick auf die 1. Minheimer Bürgerwerkstatt begonnen.

Auch an der Bürgerwerkstatt wurde bereits über die Gemeinschaft in Minheim gesprochen. Fester Bestandteil der Dorfgemeinschaft war vor einigen Jahren der „Ausscheller“, der regelmäßig mit dem Fahrrad durchs Dorf fuhr und die wichtigsten Neuigkeiten ausrief. Diese jahrelange Tradition soll in Zukunft wieder fortgeführt werden.  

Auch die vielen Veranstaltungen wie das Straßenfest, die Kirmes oder die zahlreichen Hoffeste tragen ihren Teil zu einer funktionierenden Dorfgemeinschaft bei. Oft fehlt bei diesen Veranstaltungen eine leitende Kraft, die die Organisation federführend übernimmt, doch das soll sich in Zukunft ändern, denn in einer Sache waren sich alle einig… Es finden sich immer ausreichend engagierte Helfer für die Veranstaltungen und Projekte im Dorf. So auch am karnevalistischen Vormittag, der von der Tagespflege Edith Becker initiiert wurde und für ein volles Bürgerhaus sorgte.

Um die Dorfgemeinschaft auch in Zukunft aktiv zu stärken, möchten die Minheimer am 03.05.2019 ab 15.30 Uhr einen ersten „Dorftreff“ mit Kaffee und Kuchen für interessierte Bürger veranstalten. Auch darüber hinaus sollen weitere Veranstaltungen dieser Art ausgerichtet werden.

Am Weiberdonnerstag feierten ca. 90 Bürger aus Minheim und Umgebung ein abwechslungsreiches „Karnevalistisches Frühstück“ für Frauen und Senioren in der Bürgerhalle in Minheim.

Unter Anregung von Edith Becker und der tatkräftigen Mithilfe von Gudrun Mertes, Anne Bollig und vielen Mitwirkenden aus der Dorfgemeinschaft fand eine sehr gute Zusammenarbeit statt, welche auch fortgeführt werden soll.

Die zahlreichen Vorträge, Tänze und Musikdarbietungen der engagierten Mitwirkenden, trugen maßgeblich zur heiteren Atmosphäre bei. Schon früh um 8 Uhr, begannen die fleißigen Helfer des Dorftreffs mit den Vorbereitungen, so dass sich Jung und Alt an einem ausgewogenen Frühstück und den eigens mitgebrachten Weinen erfreuen konnten. Gleich zwei Kindershowtanzgruppen aus Piesport und Minheim zeigten ihr Können, so wie Teresa Scholtes, Anna Koenen, Jule Linden und Mona Koenen, die mit ihren pfiffigen Kindervorträgen die Erwachsenenwelt ironisch darstellten. Es folgten viele Vorträge von Mitarbeitern der Tageseinrichtung und Annelen Falkenburg, welche in bekannter Weise sehr zur Erheiterung des Publikums beitrugen. Stets wurde zwischendurch geschunkelt und gesungen, mit Begleitung von Ewald Thielen am Akkordeon.

Somit konnte dieser fröhliche und kurzweilige Morgen um ca. 13 Uhr mit zufriedenen Gästen, Akteuren, so wie Organisatoren beendet werden. Ein herzlicher Dank gilt den vielen Helfern in der Vorbereitung und beim Auf- und Abbauen.

Am Mittwoch vor Weiberdonnerstag fand im Bürgerhaus ein Bastelnachmittag für die Minheimer Jugendlichen ab dem Alter von 5 Jahren statt.
Unter der Anleitung von Frau Rita Bender und Frau Mara Giskow-Becker sowie mit Hilfe einiger Mütter bastelten 15 Kinder Faschingsdekoration für das karnevalistische Frauenfrühstück am "Fetten Donnerstag". Engagiert und sehr kreativ wurden Tisch- und Fensterdekorationen mit viel Freude und Ausdauer hergestellt. Für das leibliche Wohl war ebenfalls bestens gesorgt.

Allen Mitwirkenden hat dieser Nachmittag sehr viel Spaß bereitet.

Unter dem Motto „Mitmachen, mitbestimmen und Zukunft sichern“ versammelten sich am 16.02. ca. 40 Minheimer im Bürgerhaus zur ersten Minheimer Bürgerwerkstatt.

Den Anfang machten vormittags die Minheimer Kinder, die unter der Leitung von Dipl. Ing. Melanie Baumeister verschiedene Ideen zur Dorfmoderation sammelten. Bei einem gemeinsamen Spaziergang durchs Dorf wurden beliebte Orte wie der Generationenplatz und der Jugendraum besucht.

Gegen 15 Uhr eröffnete Frau Baumeister dann den Hauptteil der ersten Bürgerwerkstatt, zudem sich ca. 40 Minheimer in der Bürgerhalle eingefunden hatten. Nach einer kurzen Begrüßung durch den Ortsbürgermeister Werner Mertes wurden drei konkrete Projekte zur Dorfmoderation vom neu gegründeten Dorfteam vorgestellt. Neben der Restauration des Minheimer Kreuzwegs und des Friedhofs soll zukünftig in der „Laach“ ein neuer Aussichtspunkt mit einer Sitzbank entstehen.

Auch die Jugendlichen stellten ihre ausgearbeiteten Projekte in kurzen Präsentationen vor. Neben der Wiedereröffnung des Jugendraums liegt den jungen Minheimern vor allem der Naturschutz am Herzen. Auch ein öffentliches Bücherregal zum „Leihen“ und „Tauschen“ von Büchern möchten die Kinder und Jugendlichen auf den Weg bringen.  

Während einer ersten Kaffeepause konnten sich die Minheimer beim gemeinsamen Gespräch austauschen und die Gelegenheit nutzen, um sich für die verschiedenen Projekte des Dorfteams einzutragen. Schon nach kurzer Zeit hatten sich bereits zahlreiche Helfer für alle geplanten Projekte gefunden.

Abschließend wurden die anwesenden Bürger beim „World Café“ selbst nochmal aktiv. An fünf verschiedenen Tischen konnten die Minheimer ihre Meinung zu den Themen „Bau- und Wohnkultur, Freiraum und Umweltverständnis, Kommunikation, Dorfgemeinschaft und Wirtschaft“ äußern und zu Papier bringen. Die einzelnen Schwerpunkte wurden von Mitgliedern des neuen Dorfteams moderiert und anschließend zusammengefasst vorgestellt.

Bei einem gemeinsamen Glas Wein und netten Gesprächen fand die Veranstaltung gegen 18 Uhr einen gemütlichen Ausklang.

Ein herzliches Dankeschön gilt allen Minheimer, die an der Durchführung der ersten Bürgerwerkstatt mitgewirkt haben.

Aufwärts