Anlässlich des Weltgebetstages der Frauen fanden in Minheim zwei Veranstaltungen statt.

Am Freitag, den 6.03.20 lernten die Kinder und Jugendlichen unter der Leitung von Gudrun Mertes und Mara Giskow-Becker das Land Simbabwe näher kennen. Die angespannte politische und wirtschaftliche Lage wurde mithilfe von Bildern veranschaulicht und vorgestellt. Danach durften sich alle bei einer Mitmachgeschichte aktiv betätigen, die die Situation der Kinder in diesem Land schilderte. Abgerundet wurde der Nachmittag durch Bastelarbeiten, die für den Gottesdienst angefertigt wurden. Bilder, Collagen, Masken und Bälle gestalteten die Kinder mithilfe einiger Mütter. Alle Beteiligten hatten viel Spaß und die Resultate konnte man am nächsten Tag in der Kirche beim Familiengottesdienst bewundern.

Mitgestaltet von Kindern, Jugendlichen und Frauen fand am Samstag der Familiengottesdienst zum Weltgebetstag statt. Unter Leitung von Pfarrer Matthias Biegel gewannen die Zuhörer Eindrücke über die ernste Lage in Simbabwe. Der Weltgebetstag machte aufmerksam auf dieses Land, das sich im Aufbruch befindet und nach Veränderung strebt. Im Anschluss an den Gottesdienst gab es für die Besucher bei Tee und Kuchen Gelegenheit sich untereinander auszutauschen und zu diskutieren. Die Spende in Höhe von 150,50 Euro kommt diesem Land zugute.

Aufwärts