Annelen Falkenburg, Joachim Lobüscher und Michael Scholtes ziehen wieder mit Megafon, Glocke und Zettel durchs Dorf. Auf dem Zettel steht jeweils eine aktuelle Information für die Minheimer. Zum Beispiel, dass am Wochenende das Dorfcafé zum Treffen ins Gemeinschaftshaus einlädt. Dabei wird Kaffee und selbstgebackener Kuchen angeboten, damit die Minheimer generationsübergreifend mal wieder zusammensitzen können. Oder es wird auf eine Informationsveranstaltung zum Thema "Dorfmoderation" hingewiesen. So sind die Minheimer immer auf dem aktuellen Stand der Dinge.

Die älteren im Dorf können sich auch noch gut an den „Ausscheller“ erinnern, der früher hier zum Alltag gehörte. Dass diese alte Tradition wiederbelebt wurde, ist auch auf Interesse beim Saarländischen Rundfunk gestoßen.

Quelle: Renate Wanniger, SR3

Es ist 6.00 Uhr morgens am 20.Oktober 2019. Einige Helfer des Minheimer Dorftreffs versammeln sich bereits früh am Sonntagmorgen im Bürgerhaus, um die Kartoffelsuppe für das gemeinsame Mittagessen am Erntedankfest frisch zuzubereiten. Bereits am Tag zuvor hatten zahlreiche freiwillige Helfer im Rahmen des kommunalen Freiwilligentags alle Zutaten für eine leckere Suppe vorbereitet. Außerdem wurde die Bürgerhalle mit Kürbissen, Blättern und Kastanien herbstlich geschmückt, um einen passenden Rahmen für die Feierlichkeiten zu schaffen.   

Um 11.30 Uhr eröffnete Pastor Biegel den offiziellen Teil des Erntedankfestes mit einem Gottesdienst in der Pfarrkirche, der vom gemischten Chor musikalisch begleitet wurde. Die Lesung während der Messe wurde von einigen Kindern und Jugendlichen des Minheimer Jugendtreffs sehr ansprechend gestaltet.

Im Anschluss an den Gottesdienst wurden die zahlreichen Besucher von der Minheimer Winzerkapelle zum Bürgerhaus begleitet, um beim gemeinsamen Mittagessen die frisch zubereitete  Suppe zu genießen, die auch geschmacklich überzeugen konnte. Bereits nach kurzer Zeit waren die großen Suppentöpfe bis auf einen kleinen Rest komplett geleert. Doch nicht nur die Suppe, sondern auch das umfangreiche Kuchenbuffet mit den vielen gespendeten Kuchen kam super bei den Gästen an. Möglich war dieser reibungslose Ablauf nur durch die vielen ehrenamtlichen Helfer, die am Getränkestand, in der Küche oder an der Suppenausgabe ihren Teil zum Gelingen der Veranstaltung beitrugen. Auch während dem Mittagessen wurde das bunte Treiben zudem von den Klängen der Winzerkapelle begleitet.

Gegen 16.30 Uhr endete die rundum gelungene Veranstaltung, als die letzten zufriedenen Besucher die Bürgerhalle verließen. Die Rückmeldung zu den beiden Tagen war durchweg positiv und wurde als eine tolle Veranstaltung für alle Generationen der Gemeinde empfunden. Besonders die Kombination aus dem Freiwilligentag und des Erntedankfestes wurde gut umgesetzt.

Nach den abschließenden Aufräumarbeiten endete gegen Abend auch für das Organisations-Team ein langer und erfolgreicher Tag.

Doch mit dem 3. Minheimer Dorf-Café am 15. November steht auch schon die nächste Veranstaltung des Dorftreffs in den Startlöchern. Ab 15.30 Uhr werden im Rahmen des Cafés Brett- und Kartenspiele am Generationenplatz gespielt. Das Team Dorftreff freut sich über jeden Mitspieler!

Am Donnerstag, den 24. Oktober hatten die Jugendlichen des Dorfes zur Wahl eines neuen Leitungsteams in den Jugendraum eingeladen. Dieses Leitungsteam besteht aus zwei Vertretern der Eltern und zwei Vertretern der Jugendlichen und ist Ansprechpartner für alle Belange des Jugendraumes. Unter dem Vorsitz von Ortsbürgermeister Hans-Peter Scholtes wurden nachfolgende Personen gewählt: Als Vertreter der Eltern Karl Falkenburg und Anne Koenen und als Vertreter der Jugendlichen Emely Falkenburg und Miriam Koenen.

Der Ortsbürgermeister bedankte sich bei den Gewählten und wünschte den Jugendlichen eine schöne Zeit in Ihrem Jugendraum und eine partnerschaftliche Zusammenarbeit mit der Gemeinde und der Nachbarschaft.

Am 19. Oktober 2019 fand in der Verbandsgemeinde Bernkastel-Kues der erste kommunale Freiwilligentag statt, an dem sich auch unsere Gemeinde mit einem Projekt im Rahmen des Erntedankfestes beteiligte. Mit der Initiative von Ministerpräsidentin Malu Dreyer und Bürgermeister Ulf Hangert sollte das ehrenamtliche Engagement in rheinland-pfälzischen Kommunen gestärkt und gefördert werden.

Auch in unserer Gemeinde versammelten sich daher ca. 30 Minheimer ab 13 Uhr im Bürgerhaus, um gemeinsam eine Suppe für das Erntedankfest am darauffolgenden Sonntag vorzubereiten. Dabei wurden verschiedene Zutaten wie Kartoffeln, Möhren, Lauch und Sellerie von den zahlreichen Helfern geschält und geschnitten. Bei so viel tatkräftiger Unterstützung waren bereits gegen 14.30 Uhr alle Zutaten für eine leckere Suppe vorbereitet. Außerdem wurde die Bürgerhalle mit Kürbissen, Blättern und Kastanien herbstlich dekoriert, um einen passenden Rahmen für den Erntedanksonntag zu schaffen. Eine Delegation der Verbandsgemeinde und der Staatskanzlei bereiste die einzelnen Projekte und stattete gemeinsam mit dem Dokumentations-Team des Freiwilligentags den ehrenamtlichen Helfern rund um das Team Dorftreff am Nachmittag einen Besuch ab und sammelte einige Eindrücke für die geplante Video-Dokumentation. 

Ein großer Dank gilt allen Minheimern, die sich mit ihrer Hilfe beim kommunalen Freiwilligentag eingebracht und sich ehrenamtlich engagiert haben.

Aufwärts